MITOS industrielle Roentgenbildgebung

Iterative CT Bildrekonstruktion. X-AID.

Verbesserte Bildqualität.
Erhöhter Probendurchsatz.
Maximale Flexibilität.

X-AID: Leistungsstarke Software für iterative CT Rekonstruktion

X-AID ist eine leistungsstarke Software für schnelle 3D Rekonstruktionen und Artefaktkorrekturen industrieller CT Daten. Das einzigartige Modul für iterative Rekonsstruktion ermöglicht eine Reduzierung der Messzeit und der Anforderungen an die Datenaufnahme. Die bedienerfreundliche Oberfläche und der halbautomatisierte Workflow garantieren optimale Bildergebnisse ohne Vorkenntnisse in der CT Rekonstruktion.

Ihre Vorteile von X-AID

Einfache Handhabung

X-AID erlaubt es auch ohne spezielle Vorkenntnisse über CT Rekonstruktion optimale Bildergebnisse zu erhalten.

Kurze Rekonstruktionszeiten

X-AID garantiert schnelle Rekonstruktionszeiten für große Datensätze. Typische Zeiten finden Sie bei den technischen Details.

Reduzierte Bildartefakte

X-AID verfügt über leistungsstarke Werkzeuge für die Korrektur von Metall-, Beam-Starvation- und Bewegungsartefakten.

Erstklassige Bildqualität

X-AID liefert höchste Bildqualität auch bei niedriger Photonenstatistik und bei unvollständigen Projektionsdaten.

Höherer Probendurchsatz

X-AID und das einzigartige Modul für iterative Rekonstruktion erlauben größere Durchsatzmengen bei gleichbleibender Bildqualität.

Flexibler Einsatz

X-AID ist entweder als eigenständige Anwendung einsetzbar oder kann in bestehende Software und Workflows integriert werden.

X-AID – Module und technische Details

X-AID bietet Einleseroutinen für die Daten verschiedenster CT Gerätehersteller und eine zusätzliche Einleseoption für Rohdaten. Falls Sie ein CT System nutzen, welches bisher nicht von X-AID unterstützt wird, können wir eine entsprechende Einleseroutine für Sie integrieren. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.
Eine exakte Korrektur des Centershifts ist ein entscheidender Faktor für die Qualität des rekonstruierten 3D Datenvolumens. Bereits kleine Abweichungen vom optimalen Korrekturwert führen zu klar erkennbaren Unschärfen, z.B. bei Kanten. Unser automatisiertes und robustes Verfahren zur Korrektur des Centershifts ist selbst bei hohem Rauschen, Bildartefakten und Teilbereichsmessungen sehr präzise.
Vor allem bei langen Messungen können diverse Instabilitäten wie Bewegungen der Probe, des Probenhalters oder des Quellflecks oftmals nicht verhindert werden. Diese Bewegungen führen zu unscharfen 3D Rekonstruktionen bishin zu völlig unbrauchbaren Datensätzen und können nicht durch eine Centershift Korrektur beseitigt werden. X-AID besitzt ein leistungsstarkes Modul für die Korrektur von Bewegungsartefakten, welches in vielen Fällen eine Wiederholungsmessung überflüssig macht. Korrektur von Bewegungen der Probe in der Roentgenmikroskopie mit X-AID
CT Systeme werden üblicherweise mit polychromatischen Röntgenquellen betrieben, welche eine breites Sprektrum an Röntgenenergien liefern. Da gewöhnliche Algorithmen für die Bildrekonstruktion von einer mono-energetischen Röntgenstrahlung ausgehen, kommt es häufig zu Artefakten durch Strahlaufhärtung und hoch-absorbierende Materialien wie Metall. X-AID liefert veschiedene Korrekturmöglichkeiten für diese Artefakte. X-AIDs Korrektur von Metall-Artefakten fuer die industrielle Computertomographie
Pixelfehler des Röntgendetektors verursachen sogenannte Ringartefakte im rekonstruierten 3D Volumen, welche den Bildeindruck erheblich beeinträchtigen können. Eine Entfernung dieser Ringe ist in X-AID integriert.
X-AID's konventionelle FDK Rekonstruktion zur Erzeugung von 3D Volumen ist optimal für Multi-GPU Rechner implementiert und erzielt auch bei großen Datensätzen schnelle Rekonstruktionsergebnisse. Die Rekonstruktion von Teilchbereichsmessungen ist mit X-AID problemlos möglich.

Rekonstruktionszeiten 2 GPU Titan X 4 GPU Titan X
1601 x 1024 x 1024 12 s 10 s
3217 x 2048 x 2048 170 s 48 s
Das effiziente Multi-GPU-basierte Modul für iterative CT Rekonstruktion liefert höchste Bildqualität bei vergleichsweise kurzen Rekonstruktionszeiten. Der Rekonstruktionsprozess ist teilautomatisiert und benötigt kein Vorwissen über iterative Rekonstruktionsalgorithmen, um beste Bildergebnisse erzielen zu können. Hierdurch werden die vielfältigen Vorteile der iterativen Rekonstruktion erstmals für CT Anwender leicht zugänglich:

  • Höchste Bildqualität bei niedriger Photonenstatistik
  • Steigerung des Probendurchsatzes
  • Verbesserte Bildqualität bei unvollständigen Daten
  • Flexible Aufnahmetrajektorien
  • Ökonomische Nutzung des CT Systems
  • Reduktion verschiedener Artefakte

Rekonstruktionszeiten 2 GPU Titan X 4 GPU Titan X
1601 x 1024 x 1024 24 min. 12 min.
3217 x 2048 x 2048 35 min.

Weniger Rauschen in der industriellen CT mit der iterativen Rekonstruktion von X-AID
X-AID enthält eine Reihe verschiedener Filter zur Bildnachbearbeitung, wodurch u.a. das Rauschen bei gleichbleibender Kantenschärfe reduziert werden kann.
Die Rekonstruktionsergebnisse können direkt in X-AID gesichtet werden. Die Darstellung beliebig orientierter Querschnitte durch das 3D Volumen ermöglicht eine optimale Betrachtung kritischer Regionen und eine leichte Vermessung von Details.

Interesse?

X-AID verbessert Ihre CT Rekonstruktionsergebnisse und läuft als eigenständige Anwendung unabhängig von Ihrem CT System. X-AID kann zudem als C/C++ API oder als Python Modul in bestehende Softwarelösungen integriert werden.